Aktuelle Nachrichten

04.12.2020

Hör-Tipp: Diakonie Hospiz Woltersdorf - Eine Herberge für schwerkranke Menschen

Wie gestaltet sich die Arbeit während der aktuellen Situation und welche Aufgaben hat das Diakonie Hospiz Woltersdorf? Darüber spricht Hospiz-Geschäftsführer Walther Seiler bei „Natürlich gesund“.
Diakonie Hospiz Woltersdorf | Hör-Tipp | Versorgung | Betreuung | Besondere Aufgabe | Arbeit | Hospiz | Corona-Einschränkung | Walther Seiler | Radio Paradiso | Natürlich gesund

Walther Seiler, Geschäftsführer des Diakonie Hospiz Woltersdorf

Das Diakonie Hospiz Woltersdorf soll eine Herberge für schwerkranke Menschen sein, in der sie sich in einer Atmosphäre von Wärme und Geborgenheit aufgehoben wissen. Auch während der Corona-Pandemie bietet es seinen Gästen eine allumfassende Betreuung, die neben der Pflege auch Angebote wie Kunst- oder Musiktherapie bereithalte, sagt Walther Seiler, Geschäftsführer des Hospizes. Was dagegen aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen nicht stattfinden kann bzw. in anderer Form, erfahren Sie im Interview.

Zeit zum Zuhören sei ebenso wichtig wie die pflegerische Versorgung der Gäste. Diese besondere Arbeit sei zwar nicht immer leicht, aber sie schenke Freude und Kraft, weiß Walther Seiler. Außerdem spricht er über die Tages- und Wochenstruktur im Hospiz, ob das Hospiz in der Region gut angekommen ist, was er an seinem Team schätzt und wie man an einen Hospizplatz kommt.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Spenden per Paypal

Unterstützen Sie uns

Direkt-Links